Museum und Forum Schloss Homburg

Schloss Homburg. Foto: Ingo E. Fischer
Museum und Forum Schloss Homburg

Anschrift

Museum und Forum Schloss Homburg
Schloss Homburg 1
51588 Nümbrecht

Kontaktmöglichkeiten

schloss-homburg@obk.de
Tel. 0 22 93 – 91 01-0

Konzertsommer auf Schloss Homburg, 21. Mai bis 26. Juni 2022

Konzertsommer Schloss Homburg Foto Philipp Ising
Konzertsommer auf Schloss Homburg. Foto: Philipp Ising

Klassik, Jazz und Cat Ballou: Der beliebte Konzertsommer ist zurück mit einem bunten Programm drinnen und draußen!

Samstag, 21. Mai, 19.30 Uhr: Parfenov Duo mit Stefan Keim
Moderiertes Flügel- und Violinkonzert

Sonntag, 22. Mai: Konzert der Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen regionalen Vorentscheids des Wettbewerbs Jugend Musiziert

Freitag, 17. Juni, 20 Uhr: Jazz against the machine
Jazzversionen von Crossover- und Grungehits der 90er

Samstag, 18. Juni, 20 Uhr: Gabriele Banko
Chansons mit Flügel- und Cellobegleitung

Sonntag, 19. Juni, 16 Uhr: Albert Lau, Hanneke Rouw und Sofia Vasheruk
Cello- und Flügelkonzert

Donnerstag, 23. Juni, 19.30 Uhr: Gebrüder Wasserfuhr feat. Bodek Janke, Sara Decker und Band
Oberbergischer, einzigartiger und moderner Jazz

Freitag, 24. Juni, 20 Uhr: Cat Ballou … auf samtleisen Pfoten
ein Abend voller Musik und Geschichten, so wie man Cat Ballou nur selten erlebt

Samstag, 25. Juni, 19 Uhr: Goldmeister
DIE Melange aus Swing, Jazz, Pop und Hiphop

Sonntag, 26. Juni, 18 Uhr: Klassik Open Air mit dem Folkwang Kammerorchester Essen, Leitung: Chouchane Siranossia
„Violini Virtuosi!“

Die ausführlichen Informationen und die Links zu den Tickets finden Sie auf Schloss Homburg – Sommerkonzerte 2022 (schloss-homburg.de)

Museum und Forum Schloss Homburg

Schloss Homburg ist ein geschichtsträchtiger Ort im Bergischen Land. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es im Jahr 1276, seine Ursprünge liegen jedoch noch weiter zurück. So lassen archäologische Funde aus dem Jahr 1999 vermuten, dass sich bereits im 11. Jahrhundert ein Rundturm, ein sogenannter Donjon, auf dem oberen Burghof befand. Das Schloss selbst hat sich aus einer frühmittelalterlichen Höhenburg der Grafen von Sayn (später Sayn-Wittgenstein-Homburg) entwickelt. Sein Bild hat sich über die Jahrhunderte permanent gewandelt, im 17. Jahrhundert nahm es das bis heute prägende Aussehen eines Barockschlosses an.

Seit 1926 dient Schloss Homburg als Museum. Heute umfasst die Sammlung des Museums, das sich in Trägerschaft des Oberbergischen Kreises befindet, über 20.000 kulturhistorische Objekte. Die Ausstellung im Schloss lädt zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte ein: Das Themenspektrum beleuchtet die Schloss- und Regionalgeschichte sowie die verschiedenen Arbeits- und Lebensweisen im Bergischen Land vom Mittelalter bis ins beginnende 20. Jahrhundert.

Von der barocken Jagd über die regionale Porträtkunst bis zur Präsentation einer historischen Rüstkammer – die Inszenierungen in den Themenräumen der Ausstellung bieten für alle Besucherinnen und Besucher spannende Entdeckungen.

Schloss Homburg ist nicht nur Museum, sondern zugleich ein besonderer Ort für Veranstaltungen. Ob Sonderausstellung, Konzert oder Lesung, Tagung oder Empfang – das architektonisch zeitgenössische Forum ist Zentrum und Schauplatz des Kulturprogramms auf Schloss Homburg.

Foto oben: Schloss Homburg. Foto: Ingo E. Fischer