Goldener Schlüssel für das Bundeskanzleramt, 1977
Nachbildung des goldenen Schlüssels für das damalige Bundeskanzleramt. Foto: Thomas Schultze

Goldener Schlüssel für das Bundeskanzleramt, 1977

Die Sammlung des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums in Velbert bietet allerlei interessante und spannende Objekte, die zeigen, wie weit verstreut in der Welt die Schlüssel und Schlösser aus Velbert zu finden sind und an welchen besonderen Orten sie zum Einsatz kommen. Im Jahre 1976 schaffte es ein Schlüssel aus Velbert sogar in das damalige Bundeskanzleramt nach Bonn!


Ende der 1960er Jahre beschloss das Bundeskabinett aufgrund akuten Platzmangels, das Bundeskanzleramt im Palais Schaumburg zugunsten eines Neubaus aufzugeben. Das neue Gebäude im Bonner Ortsteil Gronau war von 1976 bis 1999 Sitz des Bundeskanzleramtes. Dieser Neubau wurde mit Schlössern der Velberter Firma BKS ausgerüstet. Die BKS GmbH wurde 1903 gegründet und fertigt auch heute noch mechanische und elektronische Schließzylinder, Schlösser und Schließsysteme sowie Panikschlösser für Flucht- und Rettungswege und Fluchttürsicherungen.
BKS hatte aber nicht nur das Bundeskanzleramt bestückt, sondern gemeinsam mit dem Goldschmiedemeister H. Leifels aus Velbert auch den goldenen Generalhauptschlüssel gefertigt. Der Schlüssel zeigt auf einer großen rechteckigen Reide den Bundesadler und die Aufschrift „Bundeskanzleramt“. Das Foto zeigt Bundeskanzler Helmut Schmidt bei der Übergabe des goldenen BKS-Generalhauptschlüssels für das neue Bundeskanzleramt durch Bundesbauminister Karl Ravens. Schmidt soll begeistert gesagt haben: „So einen schönen Schlüssel habe ich noch nicht gehabt!“
Der goldene Schlüssel aus unserer Sammlung wurde nur ein Jahr später hergestellt. Es handelt sich um eine originalgetreue Nachbildung, allerdings wurden die Profilierung und Einschnitte des Schlüssels aus Sicherheitsgründen geändert. 

Bundeskanzler Helmut Schmidt und Bundesbauminister Ravens bei der Schlüsselübergabe im Frühjahr 1976
Bundeskanzler Helmut Schmidt und Bundesbauminister Ravens bei der Schlüsselübergabe im Frühjahr 1976. Foto: Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum

Leider können Sie den goldenen Schlüssel derzeit nicht bestaunen, denn das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum ist umzugsbedingt geschlossen. Allerdings werden wir ihn nach der Wiedereröffnung in unserer Quartalsvitrine im Foyer des Museums zeigen, in der regelmäßig besondere und spannende Objekte aus unserer Sammlung ausgestellt werden.

Dr. Yvonne Gönster