Deutsches Werkzeugmuseum Remscheid

Deutsches Werkzeugmuseum Remscheid
Werkzeugmuseum Remscheid

Anschrift

Deutsches Werkzeugmuseum
Cleffstraße 2-6
42855 Remscheid

Kontaktmöglichkeiten

werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de
Tel. 0 21 91 – 16 25 19

Ausstellung: Beitel – scharf und geschlagen. Holzbearbeitungswerkzeuge mit Herkunftsnachweis, 8. Oktober bis 15. Mai 2022

Ulrich Affolderbach, Deutsches Werkzeugmuseum
Ulrich Affolderbach, Deutsches Werkzeugmuseum

In der Sonderausstellung geben wir einen Überblick über die Geschichte, die Technologie und die Formenvielfalt von Stechbeiteln. Nicht spannend, meinen Sie?


Doch! Denn eine Sache zeichnet alle aus: Jeder Beitel hat eine Schlagmarke – sozusagen den unlöschbaren Herstellernachweis.
Insofern sind die Firmen dahinter ganz wichtig. Wo waren sie ansässig? Was haben sie hergestellt? Wer hat wen aufgekauft oder welche Zusammenschlüsse gab es? Wohin wurden die Werkzeuge verkauft?
Doch was hat das mit Bewegung zu tun? Spannend ist, wo die verschiedenen Arbeitsschritte (Schmieden, Schleifen, Veredeln und Heftanbringen) stattgefunden haben. Diese waren meist auf unterschiedliche Kotten aufgeteilt, so dass das Material immer wieder transportiert werden musste. Der Weg zum Käufer ist dann noch die letzte „Bewegung“ des Produkts.


Zur Ausstellung wird es verschiedene Begleitveranstaltungen geben. Informationen darüber finden Sie auf der Museumswebsite.

Deutsches Werkzeugmuseum Remscheid

Vom Faustkeil bis zu Industrie 4.0: Bei uns bekommen Sie einen Einblick in die Entwicklung von Werkzeugen, der Werkzeugindustrie und des Handels.
Von der Steinzeit bis zum Mittelalter, von der Industrialisierung bis heute – das ist der Zeithorizont, für den wir die Herstellung von Werkzeugen und deren Anwendung präsentieren. Aber nicht nur schauen, sondern an den Mitmachstationen auch selbst ausprobieren – das ist bei uns angesagt!
Nicht zu vergessen ist der Handel, der der Stadt Remscheid den Namen „Seestadt auf dem Berge“ eingebracht hat und bereits um 1800 die ganze Welt umspannte.
Wenn Sie glauben, dass bei Werkzeugen schon alles entwickelt wurde, dann haben Sie sich geschnitten. Innovationen und flexible Anpassungen zeichnen noch heute die Weltmarktfirmen Remscheids aus – immer einen Schritt voraus und gepaart mit langen Firmentraditionen von bis zu 400 Jahren. Die Weiterentwicklungen können Sie bei uns im Haus perfekt nachvollziehen und selber ausprobieren. Testen Sie, welcher Griff an einem Schraubendreher am effektivsten oder welcher Hammer am schonendsten ist.

Bei uns geht’s rund! Unsere Dampfmaschine mit dem fast vier Meter großem Schwungrad ist Herzstück des Museums und verdeutlicht eine revolutionäre Entwicklung.
Aber auch bahnbrechende und heute noch aktuelle Entwicklungen wie der Elektrostahlofen oder das nahtlose Rohr wurden in Remscheid erfunden und sind mit großen Namen wie Lindenberg und Mannesmann verbunden. Diese Themen erleben Sie bei uns ganz hautnah.
Wenn Sie tiefer in die Materie einsteigen wollen, bieten wir Ihnen Führungen, Vorträge und eine Vielzahl an unterschiedlichsten Begleitveranstaltungen an.

Dabei liegen uns die Kids ganz besonders am Herzen. Für die Kinder haben wir tolle Aktionen wie ‚Museum im Dunkeln‘, bei der unser Marionetten-Nachtwächter Balduin Keks durch das Museum führt. Workshops, Ferienaktionen und weitere ganz unterschiedliche museumspädagogische Angebote machen Lust auf mehr.
Trauen Sie sich? Bei uns können Sie sich vor der großen Dampfmaschine das Ja-Wort geben. Und wo feiern Sie dann? Natürlich in unserer Halle, in außergewöhnlicher Atmosphäre für bis zu 99 Personen mit allem Drum und Dran.

Verbringen Sie einen erlebnisreichen Tag bei uns im Museum oder kommen Sie zu unseren Veranstaltungen!